Bodybuilding in Österreich - IFBB Austria

Die Geschichte der IFBB (1946 bis heute)

Die International Federation of Bodybuilding and Fitness (IFBB) wurde im Jahr 1946 von den Brüdern Ben und Joe Weider in Montreal (Kanada) gegründet. Die beiden Gründungsstaaten waren Kanada und die USA. Bis heute ist die IFBB auf insgesamt 192 Mitgliedsländer angewachsen und gehört damit zu den fünf größten Sportverbänden der Welt. Im Jahr 2006 legte Ben Weider sein Amt als Präsident der IFBB nach 60 Jahren erfolgreicher Führung nieder. Dr. Rafael Santonja aus Spanien wurde zum neuen Präsidenten gewählt. Er wurde seitdem immer wieder in seinem Amt bestätigt.

Steve Reeves

1971 wurde die IFBB Mitglied der damaligen General Association of International Sports Federations (GAISF), heute Sport Accord. Weiters ist die IFBB dem International Council of Sport Science and Physical Education (ICSSPE), dem International Pierre de Coubertin Committee, den World Games (WGA) und dem International Council of Coach Education (ICCE) angegliedert. Die IFBB ist vom Olympischen Komitee Asiens und der Association of Pan American Sport Federations anerkannt.

Alevtina Titarenko

Darüber hinaus ist die IFBB von etwa 90 Nationalen Olympischen Komitees anerkannt. Die IFBB nimmt an den World Games und verschiedenen Sportveranstaltungen auf regionaler Ebene teil, die vom International Olympic Committee (IOC) anerkannt sind wie z.B. Zentral Amerikanische Spiele, Südamerika Spiele, Arabische Spiele, Asian Beach Games und wird im Juni 2015 bei den ersten Europaspielen als eingeladene Sportart dabei sein.

Die IFBB hat den Code der World Anti Doping Agency (WADA) und deren Anti-Doping Regeln unterzeichnet. Sie agiert in Übereinstimmung mit dem WADA Code. Die IFBB steht für einen gesunden Lebensstil und ist aktiv gegen Alkohol, Tabak und Drogen. Die IFBB veranstaltet Wettkämpfe auf Weltmeisterschaftsniveau für alle Altersgruppen in den Kategorien:

  • Arnold SchwarzeneggerBodybuilding
  • Classic Bodybuilding
  • Männer Physique
  • Frauen Physique
  • Männer Fitness
  • Frauen Fitness
  • Paare
  • Bikini-Fitness
  • Bodyfitness

In diesen Kategorien werden auch Meisterschaften auf kontinentaler Ebene (z.B. Europameisterschaften), regionaler Ebene (z.B. Mittelmeerspiele, Nordische Meisterschaften, Balkanspiele) und nationaler Ebene (z.B. Österreichische Meisterschaften) jährlich veranstaltet.

Aus der IFBB sind große Sportstars hervor gegangen. Die bekanntesten sind Arnold Schwarzengger („Terminator“) Lou Ferigno („The incredible Hulk“), Steves Reeves („Hercules“), Bollywood Filmstar Varinder Singh, Arabiens Filmstar El-Sahat Mabrouk, „Cirque de Soleil“ Mitglied Alevtina Tirarenko und viele mehr.

Die IFBB ist eine Non-Profit Föderation im Amateurbereich. Ihr Vorstand ist demokratisch gewählt. Sein jährlich abgehaltener Kongress wird immer im Rahmen der Männer Bodybuilding Weltmeisterschaften abgehalten.

Und es geht weiter ....

IFBB Austria

Die IFBB heute - Positionierung des Bodybuildings in Österreich

Der Präsident der IFBB ist der Spanier Dr. Rafael Santonja, der 2006 in sein Amt gewählt worden war. Er wurde seitdem bei den im 2-Jahres-Rhythmus stattfindenden Wahlen immer wieder in seinem Amt bestätigt. Mit ihren 192 angeschlossenen nationalen Verbänden gehört die IFBB zu den weltweit größten und aktivsten Sportverbänden.

Die IFBB bietet international in 10 Kategorien Sportwettkämpfe an:

  • Männer Bodybuilding
  • Männer Classic Bodybuilding
  • Männer Physique
  • Männer Fitness
  • Frauen Physique
  • Frauen Bodyfitness
  • Frauen Bikini Fitness
  • Frauen Fitness
  • Paare
  • Rollstuhl Bodybuilding

Abbildung: v.l.n.r: Albert Busek, Dr. Wolfgang Schober und Dr. Rafael Santonja

Fakten der IFBB

  • Die IFBB organisiert weltweit mehr als 1000 Wettkämpfe auf nationaler, regionaler, kontinentaler und globaler Ebene im Jahr
  • Glaubt man den Statistiken, so trainieren weltweit rund 100.000.000 Menschen regelmäßig in Gyms und Fitnesscentern
  • Die Homepage der IFBB www.ifbb.com wird pro Monat rund 15.000.000 Mal pro Monat besucht und zwar von Usern aus durchschnittlich 180 Ländern.
  • Die IFBB bringt regelmäßig einen Newsletter heraus und informiert darüberhinaus gratis mittels dem online Magazin Fitness Style über die aktuellen Geschehen in der Szene auf internationaler aber auch nationaler Ebene.
  • Als weltweit anerkannte Autorität im Kraftsport und Sporternährung bietet die IFBB Kurse auf diesen Gebieten an, die mit zertifizierten Prüfungen für Bodybuilder, Fitnessenthusiasten und Menschen die einen gesunden Lebensstil verfolgen abschießen.

Mit dem Anmelden zum Newsletter wird Ihre E-Mailadresse im sport-oesterreich.at Newsletter-Verteiler gespeichert. Ihre E-Mailadresse wird ausschließlich dazu verwendet, dass Sie in unregelmäßigen Zeitabständen einen E-Mail-Newsletter von office@sport-oesterreich.at erhalten. Ihre E-Mailadresse wird am Server von MailChimp bis auf Widerruf gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Alle Informationen zur Erklärung gemäß Informationspflicht DSGVO finden Sie unter Datenschutz. Mit dem Anmelden zum Newsletter stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu.