Charity-Aktion: Rainer Predl radelt 10 Stunden am Wiener Riesenrad für Lisa

Veranstaltungsdatum: 
Sonntag, 26. März 2017

Rainer Predl - Wiener Riesenrad - 26.3.2017
Rainer Predl (rechts) radelte 10 Stunden für die geistig beeinträchtigte Lisa (links) in der Gondel 18 des Riesenrades

Fotos der Charity-Aktion

Am 26.3.2017 startet Extremsportler Rainer Predl um 10 Uhr Vormittags eine 10-stündige Radaktion am Wiener Riesenrad um Spenden für die geistig beeinträchtigte Lisa zu sammlen. Nutzen Sie die Gelegenheit um den Extremsportler persönlich kennen zu lernen und begleiten Sie ihn ein Stück lang in einer Gondel des Wiener Riesenrads, während er auf der Rennrad-Walze für das Race Around Austria 2017 trainiert.

Charity-Aktion Rainer Predl am Wiener Riesenrad

"Ich fahre 10 Stunden nonstop in einer Kabine des Wiener Riesenrads um Spendensummen für die geistig beeinträchtigte Lisa zu sammeln. Ich möchte mit dieser Aktion die Lisa's Familie unterstützen da die Tochter eine Vorsorge benötigt", so Rainer Predl im Rahmen der Pressekonferenz, "Der Wiener Riesenrad-Betreiber und ich wollen mit dieser Aktion die Familie Valis aus Lassee unterstützen."

Es wird eine Live-Video-Übertragung auf Facebook- und eine Berichterstattung von sport-oesterreich.at geben.

Rainer Predl - Selbstzweifel und die Kraft neuen Mut zu sammeln

"Wir begannen mit Selbstzweifeln und enden mit dem Mut auf Neues. Das Rad nicht neu erfinden wenn alles so gut läuft, jedoch Neues ausprobieren hat noch nie geschadet. Wie das Wiener Riesenrad bleibt das Wahrzeichen immer das gleiche, jedoch geben Sie den Wahrzeichen stehts eine neue Würze an neuen Aktionen welches den Charme ausmacht. So wollen wir dieses Jahr auch Neues ausprobieren und am Ende verblassen all die Selbstzweifel mit der Erkenntnis der Unterstützung von Freunden, Familie, Sponsoren und in aller erster Linie der tiefgründigen Frage wieso wir uns diese Herausforderung annehmen. Hier geht es längst nicht mehr um mich als Radfahrer. Hier geht es vielmehr, um das gesamte Team, um das Ziel nach 2.200 km zu sehen. Ohne Team kein Start, ohne Sponsoren kein Start, ohne mich kein Start - daher verfliegen all die Selbstzweifel, denn ich kann und darf schreiben: Ich habe ein starkes Team an meiner Seite, ich habe starke Sponsoren für das Extremabenteuer und ich fühle mich dadurch stärker und fokussiert!"
Rainer Predl, Februar 2017

Impressionen der Charity-Aktion mit Rainer Predl

Alle Fotos auf Facebook