Denise Flasch - Nachwuchstalent im österreichischen Frauenfussball

Der österreichische Frauenfussball hat viel Entwicklungspotenzial und es gibt in diesem Bereich noch viel zu tun. In Deutschland beispielsweise erfreut sich der Frauenfussball sehr großer Beliebtheit und Akzeptanz und wir wünschen uns, dass auch in Österreich die Frauen mehr Möglichkeiten haben, Ihre Stärken im Fußball auszubauen. Denn verstecktes Potenzial ist ausreichend vorhanden. Das sport-oesterreich.at-Team wird sich künftig dafür einsetzen, dass die Kickerinnen unseres Landes die Aufmerksamkeit bekommen, die sie verdienen. Eine junge Persönlichkeit im österreichischen Frauenfussball ist die heute 12-jährige Wienerin Denise Flasch, welche mehrmals ihr großes Talent unter Beweis gestellt hat. Ihr Talent hat auch Ante Gale, Inhaber der Soccerschool Wien, bei einem seiner begehrten Fußball-Techniktrainings erkannt.

Denise Flasch im Gespräch mit sport-oesterreich.at über sich und den Frauenfussball in Österreich

Denise FlaschDenise spielt Fußball, seit dem sie auf 2 Beinen stehen kann. Damals hat sie mit ihren beiden älteren Brüder oft gekickt und die Liebe zum Fußball ist bis heute, ca. 10 Jahre später, nach wie vor ungebrochen. Mit Burschen hat Denise gar kein Problem, denn sie ist es von klein auf gewohnt, sich in der Männerwelt durchzusetzen. Ganz im Gegenteil - Denise spielt ihre männlichen Gegner mit fußballerischem Geschick, Team- und Kampfgeist in Grund und Boden. Das hat sie schon mehrmals bewiesen. Aber Talent ist nur die halbe Miete. Um Talent auch zu entwickeln, bedarf es harter Arbeit und dessen ist Denise sich vollkommen bewusst.

Denise Flasch hat bis vor Kurzem bei den Burschen des SC Wienerberg gespielt. Leider wurde sie als eine von vielen Kindern aussortiert und spielt ab jetzt nicht mehr bei Wienerberg. Die Problematik in Österreich ist, dass es für Mädchen keine gleichwertigen Strukturen gibt, wenn man dies mit den Burschen vergleicht. Und diesen Kampf für gute Trainingsbedingungen hat Denise nun zu fechten.

 

 

Interview mit Denise Flasch am Trainingsgelände des SC Wienerberg

sport-oesterreich.at: Du bist jetzt 12 Jahre alt und willst Profi-Fußballerin werden. Wo willst du einmal hin?

Denise Flasch: Ich will ins österreichische Damenfussball-Nationalteam.

sport-oesterreich.at: Wann hast du mit dem Fußballspielen begonnen?

Denise: Da ist schon lange her, eigentlich seit dem ich gehen kann.

sport-oesterreich.at: Du hast also mit 2-3 Jahren schon Fußball gespielt. Wie war das Anfang mit deiner Fußball-Karriere und deine Anfänge in einem Fußballverein?

Denise: Ja, vom alten Verein haben die Jugendleiter und Trainer mit mir Fußball gespielt und das hat mich total begeistert und somit habe ich einfach weiter gespielt.

sport-oesterreich.at: Hast du Geschwister, die auch Fußball spielen?

Denise: Ja, 2 Brüder, einer ist 17 und der andere ist 16. Sie haben auch Fußball gespielt, aber jetzt haben sie aufgehört, weil es ihnen keinen Spaß mehr macht.

sport-oesterreich.at: Du spielt schon fast 10 Jahre Fußball, das ist ja für dein junges Alter ein sehr langer Zeitraum. Hast du schon bei Meisterschaften mitgespielt, schon Erfolge gehabt?

Denise: Ja, im MLZ (Mädchen-Leistungszentrum) in Hirschstetten und beim SC Wienerberg.

sport-oesterreich.at: MLZ ist ja das Mädchen-Leistungszentrum. Wie ist das dort?

Denise: Dort gibt es eine eigene Mädchenmannschaft, die für mich Trainingsmöglichkeiten bietet.

sport-oesterreich.at: Was muss ein Mädchen machen, damit es dort trainieren kann?

Denise: Es gibt ein Sichtungstraining. Dort muss man sich dann beweisen und nur die besten kommen weiter.

sport-oesterreich.at: Da muss man gewisse Kriterien erfüllen, dass man dort hineinkommt. Wie war es bei dir?

Denise: Es war ein Turnier von den Burschen, wo ich mitgemacht habe und da wurde der Jugendleiter auf mich aufmerksam. Zwei Jahre lang war ich die Jüngste im MLZ. Die anderen Mädchen sind alle ein bis zwei Jahre älter als ich.

sport-oesterreich.at: Beim Fußballtraining ist ein Teil Ausdauertraining,  ein Teil Krafttraining und natürlich ganz wichtig das Techniktraining. Welchen Bereich machst du am Liebsten?

Denise: Technik, das würde ich lieber mehr trainieren, bei uns wird eher Kraft trainiert.

sport-oesterreich.at: Du hast heute im Sturm und im Mittelfeld gespielt, ist das deine Lieblingsposition?

Denise: Ja, ich spiele gerne im Sturm und möchte natürlich einmal eine richtig gefährliche Stürmerin werden.

sport-oesterreich.at: Wir wünschen dir auf jeden Fall alles Gute für deinen Weg, der nicht einfach ist, und werden deine Laufbahn aufmerksam verfolgen.


Mit dem Anmelden zum Newsletter wird Ihre E-Mailadresse im sport-oesterreich.at Newsletter-Verteiler gespeichert. Ihre E-Mailadresse wird ausschließlich dazu verwendet, dass Sie in unregelmäßigen Zeitabständen einen E-Mail-Newsletter von office@sport-oesterreich.at erhalten. Ihre E-Mailadresse wird am Server von MailChimp bis auf Widerruf gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Alle Informationen zur Erklärung gemäß Informationspflicht DSGVO finden Sie unter Datenschutz. Mit dem Anmelden zum Newsletter stimmen Sie dieser Vorgehensweise zu.