High-Level-Class Rollstuhl-Tanzpaar Brigitte Kröll und Werner Kaiser

Brigitte Kröll und Werner Kaiser belegen im IPC World Ranking 2017 folgende Platzierungen:

 

Brigitte Kröll und Werner Kaiser wurden 2017 erneut als Wiener Sportstars im Wiener Rathaus ausgezeichnet

Am 4. Oktober 2017 fand im Festsaal des Wiener Rathauses die "Wiener Sportstars Gala 2017" statt. Sportstadtrat Andreas Mailath-Pokorny und der Sportpool Wien ehrten die erfolgreichsten SportlerInnen, Mannschaften und Vereine Wiens. In den Kategorien Behindertensportlerin und Behindertensportler des Jahres fiel die Wahl der Expert/innen-Jury - nach 2014 bereits zum zweiten Mal - auf das Nationalteampaar Brigitte Kröll und Werner Kaiser vom Rollstuhltanzsportverein "Vienna Rolli-Dancedream". Das erfolgreiche Duo-Paar hat im vergangenen Herbst eine EM-Bronzemedaille und eine Goldmedaille bei einem Weltcup-Turnier gewonnen. Heuer haben sie bei internationalen Turnieren bereits eine Gold-, drei Silber- und drei Bronzemedaillen ertanzt und belegen zur Zeit in der "World Para Dance Sport" Weltrangliste Platz 1 in den Standardtänzen und Platz 2 in den Lateinamerikanischen Tänzen.


Abbildung: Brigitte Kröll und Werner Kaiser

In zwei Wochen reisen die beiden - mit dem gesamten österreichischen Nationalteam - zu den "2017 World Para Dance Sport Championships" in Malle (Belgien).
 

Erfolge im Jahr 2016

Europameisterschaft - Slovakei vom 28. - 30.10.2016

Im Duo Standard schafften Brigitte Kröll und Werner Kaiser den Sprung unter die besten Drei und sicherten sich Bronze hinter den Zweitplatzierten aus Polen. Hier ging der Europameistertitel ebenfalls in die Ukraine. Im Duo Latein ertanzten sich Brigitte und Werner Platz 4. Hier ging der Europameistertitel nach Polen, gefolgt von der Ukraine und Israel.

Europameisterschaft 2016

 

IPC Belgian Open 2016

Brigitte Kröll erreichte bei den IPC Belgian Open 2016 in der Kategorie Single Women das Finale und wurde 6. Im Duo Standard holten sich Brigitte Kröll und Werner Kaiser die Silbermedaille und im Duo Latein wurden sie Vierte.

IPC Belgian Open 2016

 

Gold beim IPC Worldcup Continentscup 2016 in St.Petersburg

Brigitte Kröll und Werner Kaiser haben beim IPC Worldcup Continentscup 2016 in St.Petersburg in der Disziplin Duo Standard die Goldmedaille gewonnen.

Zum Bericht

 

IPC WDS Mainhatten Cup - Deutschland Pokal 2016

Brigitte Kröll und Werner Kaiser erreichten im Duo-Standard-Bewerb Platz 3 und somit die Bronzemedaille. Brigitte Kröll landete auf Platz 7 bei den Single Women und im Duo Latein gemeinsam mit Werner Kaiser auf Platz 5.

Zum Bericht

 

IPC WDS Suomi Open 2016

Bei den IPC WDS Suomi Open vom 30.April - 1.Mai 2016 konnten sich Brigitte Kröll und Werner Kaiser in der Standard-Disziplin die Silbermedaille ertanzen.

Zum Bericht

 

IPC WDS Kazakhstan Open 2016

Brigitte Kröll und Werner Kaiser tanzten erstmals seit Sommer 2015 wieder einen Wettkampf und gewannen auf Anhieb die Silbermedaille im Duo LWD 1+2 Standard, nur geschlagen von den SportlerInnen aus Russland. Im Single Women LWD 1+2 verfehlte Brigitte Kröll um Haaresbreite den Einzug ins Finale und wurde Siebente.

Zum Bericht

 

Wiener Sportstars 2014 - Brigitte Kröll und Werner Kaiser vom Vienna Rolli-Dancedream

Am 3. September 2014 wurden im Wiener Rathauses die Wiener Sportstars 2014 feierlich bekannt gegeben. Im Zuge dieser Feierlichkeiten wurden die erfolgreichsten SportlerInnen / Mannschaften in insgesamt neun verschiedenen Kategorien geehrt. In der Kategorie Sportler/in des Jahres mit Behinderung hat das weltklasse Rollstuhl-Tanzsportpaar Brigitte Kröll und Werner Kaiser gewonnen - herzliche Gratulation!

 

Brigitte Kröll und Werner Kaiser

Brigitte Kröll und Werner Kaiser

Neben Salzburg ist auch Wien eine Hochburg des Rollstuhl-Tanzsports in Österreich. Dies haben wir nicht zuletzt den beiden Rollstuhltänzern Brigitte Kröll und Werner Kaiser zu verdanken. Das nahezu unschlagbare Duo trainiert seit mehreren Jahren miteinander und kann auf viele glorreiche Erfolge zurückblicken. Im Jahr 2013 erreichten sie Platz 4 der Weltrangliste. Brigitte und Werner erzählen uns ihre Geschichte und wie es für beide möglich ist, so erfolgreich im Rollstuhl-Tanzsport zu sein.

Video von Brigitte und Werner

 

Brigitte und Werner trainieren beim Vienna Rolli-Dancedream, unter der organisatorischen Leitung von Roland E. Lipovits. Als Rollstuhl-Tanzpaar tanzen sie, wie Sanja und Peter, ebenfalls auf höchster Ebene. Es ist für einen Laien zunächst unerklärlich, mit welcher Leichtigkeit und Feingefühl ein Rollstuhl geführt werden kann. Bei näherer Betrachtung erkennt man, dass langjährige harte Arbeit und ein Höchstmaß an Professionalität, Ausdauer und Technik dafür erforderlich sind, um sich in der Weltspitze behaupten zu können.

Das Rollstuhl-Tanzpaar Brigitte Kröll und Werner Kaiser im Gespräch

sport-oesterreich.at: Hallo Gitti und Werner, danke dafür, dass ihr euch ein paar Minuten zwischen dem Training für uns Zeit nehmt, damit wir euch besser kennen lernen können. Wir haben euch jetzt etwa eine Stunde lang beim Training beobachtet und festgestellt, dass der Rollstuhl-Tanzsport eine technisch sehr anspruchsvolle Herausforderung darstellt. Ihr beide seid quasi eine der Speerspitzen im österreichischen Rollstuhl-Tanzsport. Seit wann kennt ihr beide euch und seit wann trainiert ihr gemeinsam?

Brigitte: Wir tanzen seit ca. 4 Jahren miteinander und das sehr regelmäßig. Ab morgen bereiten wir uns wieder intensiv auf den nächsten Wettkampf vor und tanzen wieder täglich zwei bis drei Stunden, bis auf den Donnerstag, da wird Basketball gespielt, quasi unser Konditionstraining. Am Samstag trainieren wir 7 Stunden und am Sonntag ist dafür Pause. Ansonsten arbeite ich in einem Therapie-Ambulatorium für behinderte Kinder, im Büro und am Empfang.

sport-oesterreich.at: Ihr seid ja beide aus Wien und ihr präsentiert am 30. März 2014 im AUVA-Rehablilitationszentrum „Weißer Hof“ in Klosterneuburg eure Künste im Zuge einer Rollstuhl-Tanzsport-Show.

Brigitte: Ja genau, es ist freier Eintritt und ihr seid alle dazu herzlich eingeladen. Es wird mit Sicherheit ein tolles Event. Mehr Informationen zur Show

sport-oesterreich.at: Werner, du hast ebenfalls einen Vollzeitjob, den du neben dem Training ausübst. Was arbeitest du?

Werner: Ich bin Mechaniker, habe bis vor ca. 5 Monaten in der Endfertigung gearbeitet und bin jetzt im Büro als technischer Berater tätig. Mein Beruf muss natürlich sehr gut mit dem Rollstuhl-Tanztraining abgestimmt werden, immerhin trainieren wir bis zu 20 Stunden in der Woche.

sport-oesterreich.at: Wo befinden sich eure Trainingsräumlichkeiten?

Werner: Wir trainieren sehr oft am Weißen Hof in Klosterneuburg, also nicht direkt in Wien. Es ist für uns immer ein wenig problematisch, Trainingsräumlichkeiten zu finden. Es kommt oftmals darauf an, wo gerade etwas frei ist. Wir sind eigentlich immer auf der Suche nach Trainingsräumlichkeiten und freuen uns über Tipps und Angebote.

Brigitte: Wir haben das Glück in zwei Schulen in Wien und am Weißen Hof trainieren zu können und werden dahingehend gut unterstützt. Jedoch können wir die Räumlichkeiten nur dann nützen, wenn diese frei sind. In Salzburg sind wir gelegentlich, so wie heute, wenn wir uns in der Vorbereitungsphase befinden.

sport-oesterreich.at: Wie viele Rollstuhl-TänzerInnen gibt es derzeit bei euch?

Brigitte: Derzeit sind wir aktiv 4 Tanzpaare, die zu Turnieren fahren. Darüber hinaus gibt es natürlich auch noch weitere Tanzpaare, die aber nicht an Turnieren teilnehmen. Insgesamt gibt es in Wien ca. 10 Rollstuhl-Tanzpaare. Uns gibt es ja noch nicht sehr lange und wir merken, wie es langsam immer mehr werden.

sport-oesterreich.at: Wie war eure erste Begegnung, euer erstes gemeinsames Training?

Werner: Wir haben uns vom Weißen Hof schon gekannt. Da gibt es eine Hobby-Basketballmannschaft, bei welcher wir mitspielen. Eines Tages erhielten wir eine Ausschreibung, in welcher der Rollstuhltanz erklärt und angeboten worden ist. Für uns war das zu Beginn in keinem Zusammenhang mit Sport, sondern eher eine lustige Freizeitaktivität.

Brigitte: Aus meiner Sicht war es so, dass ich wusste, dass Werner auch schon früher getanzt hat und da habe ich ihn einfach gefragt, ob er mit mir nicht auch tanzen will und hoffte natürlich, dass er JA sagt :)

Werner: Ja natürlich habe ich JA gesagt, so eine Chance kann man(n) sich ja schließlich nicht entgehen lassen.

sport-oesterreich.at: Wie sieht es mit konkurrierenden Teams aus? Sind die gefährlich?

Brigitte: Auf jeden Fall, wir haben sogar eine sehr starke Konkurrenz auf internationalem Niveau. Zum Beispiel die Ukraine ist ein sehr starker Gegner, bei welchem wir uns sehr viel Mühe geben müssen, um mithalten zu können.

sport-oesterreich.at: Was ist für euch im sportlichen Sinn die momentan größte Herausforderung?

Werner: Was für uns auf jeden Fall eine große Herausforderung darstellt, ist die Haltung. Das Aufrechthalten ist für uns wahnsinnig schwer, vor allem auch über einen längeren Zeitraum.

Brigitte: Das ist ein Thema, das sieht niemand von Außen, ist aber extrem kraftaufwendig, überhaupt einmal korrekt im Rollstuhl zu sitzen, mit aufrechter Haltung und dieser augenscheinlichen Leichtigkeit.

sport-oesterreich.at: Welche Ziele habt ihr für das Jahr 2014?

Werner: Im Jahr 2014 soll ja wieder eine Weltmeisterschaft stattfinden. Und das ist für uns sicherlich ein großes Ziel bei der WM vorne mit dabei zu sein. Am internationalen Parkett ist es alles andere als einfach. Da bekommt das Wort Wettkampf seine ursprüngliche Bedeutung zugewiesen und das kommt uns durch Basketball sicherlich zu Gute, kämpfen zu können.

Brigitte: Es ist leider nicht so einfach, abschätzen zu können, welche Gegner dann auf einem zukommen. Wir wissen oftmals gar nicht, wer unsere Gegner sind, beziehungsweise wir kennen unsere Gegner auch nicht so gut. Es ist auf jeden Fall immer wieder spannend.

sport-oesterreich.at: Danke euch auch für das spannende Gespräch und die Einblicke in die Welt des Rollstuhl-Tanzsports.

Video von Brigitte Kröll und Werner Kaiser

Besuchen Sie auch den Verein Vienna Rolling-Dancedream auf Facebook

Website des Vienna Rolli-Dancedream

Mehr Informationen zum Rollstuhltanzen in Wien auf wiener-sport.at.