Skiweltcup Herren Riesentorlauf in Saalbach am 19.Dezember 2018

Veranstaltungsdatum: 
Mittwoch, 19. Dezember 2018

Info: Der Herren Riesentorlauf in Saalbach wurde nachträglich von 20.12.2018 auf den 19.12.2018 vorverlegt. Als Entschädigung für diesen Terminwechsel konnte sich Saalbach über den Herren Slalom am 20.12.2018 freuen.

Zan Kranjec Riesentorlauf Saalbach
Abbildung: Zan Kranjec auf seiner Siegesfahrt beim Riesentorlauf in Saalbach © GEPA Pictures

Am 19. Dezember 2018 geht die Weltelite des Herren Riesentorlaufs beim Audi FIS Skiweltcup in Saalbach Hinterglemm an den Start. In letzter Minute übernimmt Saalbach nun auch den Slalom von Val d'Isere. Durch den andauernden Schneefall der letzten Tage und die bereits laufenden Vorbereitungen für den Riesentorlauf haben sich die Saalbacher gemeinsam mit dem ÖSV und dem ORF dazu entschlossen, auch für diesen Ausfall als Ersatzaustragungsort zu fungieren. Die für 21. und 22. Dezember geplanten Europacup Rennen in Saalbach Hinterglemm werden auf 7. und 8. Februar verschoben.

SKIWELTCUP-PROGRAMM

Mittwoch, 19. Dezember 2018 - Riesentorlauf

  • 10:00 Uhr: Start Erster Durchgang Riesentorlauf am Zwölferkogel
  • 13:00 Uhr Start Zweiter Durchgang Riesentorlauf am Zwölferkogel
  • Ab 17:00 Uhr: Ski Austria Party mit DJs und Siegerehrung - danach Startnummernauslosung für den SLALOM
  • 17:30 Uhr: Autogrammstunde mit Manuel Feller im Sportshop Gumpold am Schwarzacherweg

Donnerstag, 20. Dezember - Slalom

  • 10:00 Uhr: Start Erster Durchgang Slalom am Zwölferkogel
  • 13:00 Uhr: Start Zweiter Durchgang Slalom am Zwölferkogel

Sieg für Kranjec beim Riesentorlauf in Saalbach 2018
Abbildung: Zan Kranjec © GEPA Pictures

Premierensieg für Kranjec beim Riesentorlauf in Saalbach

Für das ÖSV-Team gab es beim ersten Bewerb in Saalbach Hinterglemm keinen Podestplatz. Manuel Feller schied auf dem Weg zu einem Spitzenplatz, nachdem es ihm die Bindung aufgeschlagen hat, im unteren Teil der Strecke aus. Der Tiroler, Zweiter nach dem ersten Durchgang, war bis zur Zwischenzeit in Führung gelegen, kam aber ebenso wie der Schwede Matts Olsson, der im ersten Durchgang mit Startnummer 1 mit 0.03 sec. Vorsprung auf Feller für Bestzeit gesorgt hatte, nicht ins Ziel. Bester Österreicher war am Ende einmal mehr Marcel Hirscher, der nach einem verpatzten ersten Durchgang volles Risiko auf sich nahm, einen Ausfall mehrmals nur mit Mühe verhindern konnte und Rang sechs im Endklassement belegte. Mit Johannes Strolz (17.) schaffte es nur ein weiterer Österreicher in die Punkteränge.

Interviews der Skirennläufer:

Zan Kranjec (1./SLO): „Der erste slowenische Riesentorlauf-Sieger der Geschichte zu sein, ist natürlich ein tolles Gefühl. Ich kann es noch gar nicht realisieren. Ich wollte im zweiten Durchgang voll ans Limit gehen, weil ich wusste, dass ich noch mehr draufhabe, als ich in Durchgang eins gezeigt habe. Ein schöneres Weihnachtsgeschenk kann ich mir nicht machen.“

Loic Meillard (2./SUI): „Es war wirklich sehr schwierig und ein harter Kampf. Mein erster Podestplatz macht mich natürlich überglücklich und zeigt, dass ich und das Schweizer Team auf einem guten Weg sind.“

Marcel Hirscher (6./AUT): „Ich glaube, ich habe in den letzten zwei Tagen das Skifahren verlernt. So bitter ist es selten gelaufen. Das Ergebnis war eh noch in Ordnung, nachdem ich dreimal auf dem Hosenboden gelegen bin. Das Setup war sicher nicht optimal, aber so schwindlig runtergefahren bin ich schon lange nicht mehr. ‘From Hero to Zero‘ geht im Sport halt sehr schnell. Das ist jetzt nicht lustig, aber es hilft nichts.“

Manuel Feller: „Ich habe nach 30 Fahrsekunden einen Stein erwischt und bei keinem Rechtsschwung mehr Grip gehabt. Ab da war es nur eine Frage der Zeit, bis ich draußen bin. Ich hätte auch gleich zur Seite rausfahren können, denn da war das Rennen vorbei. Echt bitter, dass es ausgerechnet daheim passiert ist.“

Sieger des Herren Riesentorlauf Saalbach 2018
Abbildung (v.l.n.r.): Loic Meillard, Zan Kranjec, Mathieu Faivre © GEPA Pictures

Platzierungen des Herren Riesentorlauf in Saalbach am 19.Dezember 2018

  1. Platz: Zan Kranjec (SLO)
  2. Platz: Loic Meillard (SUI)
  3. Platz: Mathieu Faivre (FRA)

Offizielle Ergebnisse des Riesentorlaufs

 

Alpiner Skiweltcup 2018/2019

Manuel Feller
Abbildung: Manuel Feller © GEPA Pictures

 

Bildmaterial: © nill.at; GEPA Pictures - Daniel Goetzhaber; Christian Wöckinger


Mit dem Anmelden zum Newsletter wird Ihre E-Mailadresse im sport-oesterreich.at Newsletter-Verteiler gespeichert. Ihre E-Mailadresse wird ausschließlich dazu verwendet, dass Sie in unregelmäßigen Zeitabständen einen E-Mail-Newsletter von office@sport-oesterreich.at erhalten. Ihre E-Mailadresse wird am Server von MailChimp bis auf Widerruf gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Alle Informationen zur Erklärung gemäß Informationspflicht DSGVO finden Sie unter Datenschutz. Mit dem Anmelden zum Newsletter stimmen Sie ausdrücklich und freiwillig dieser Vorgehensweise zu.