Extremsportler Rainer Predl über seine Teilnahme am Race Around Austria 2017 - Vortrag im Rahmen der Sportmesse Salzburg

Veranstaltungsdatum: 
Samstag, 30. September 2017

Informationen zum Vortrag im Rahmen der Sportmesse Salzburg:

  • Vortrag am 30.9.2017 / 14:00 – 14:30 Uhr in der Messehalle 10
  • Autogrammstunde am 30.9.2017 / 14:30 Uhr am Messestand von sport-oesterreich.at
  • Vortrag RAA am 1.10.2017 / 14:00 – 14:30 Uhr in der Messehalle 10
  • Autogrammstunde am 1.10.2017 / 14:30 Uhr am Messestand von sport-oesterreich.at

Rainer Predl - Race Around Austria 2017

Bereits im zarten Alter von 18 Jahren gewann Rainer Predl seinen ersten 100km-Straßenlauf in Wien. Seine Motivation dafür war jedoch ein tragischer Zugunfall, der sich damals in Glinzendorf ereignete. Rainer Predl leistete am Unglücksort erste Hilfe. Die 4 Jährige Sophie ihr Onkel Helmut verstarben noch im Autowrack durch die Zugkollision. Dieses Erlebnis war der Beginn einer langjährigen Serie von wohltätigen Extremsport-Aktionen im Zeichen der guten Sache. So ist er unter anderem auch Botschafter für sterbenskranke Kinder des Kinderhospiz Sterntalerhof. Ebenso ist Rainer Predl für seine Crazy Aktionen mit Kooperationspartner und Freund Markus Steinacher bekannt.

Rainer Predl Saharamarathon

Neben dem Sieg als erster Europäer des Saharamarathons in Algerien (siehe Abbildung), lief er ebenso 7 Tage auf einem Laufband, 10 km in einem Kreisverkehr mit einem Durchmesser von 7 Meter, und radelte 10 Stunden in einer Gondel des Wiener Riesenrades. Rainer Predl hält 2 Weltrekorde, 2 Staatsmeisterschaftstitel und einen Österreich-Rekord inne. Im Jahr 2015 begann jedoch eine schicksalshafte Wende in der sportlichen Laufbahn des Extremsportlers. Aufgrund eines schweren Trainingssturzes mit Kniescheibenbruch pausierte Rainer Predl für viele Monate. Das folgende Comeback im Laufsport lief leider nicht den gesundheitlichen Erwartungen und so endete nach einem 48 Stunden-Lauf in Asten am 9. Juli 2016 (nach 325 gelaufenen Kilometern) die Laufsportkarriere des Extremsportlers. Dies war gleichzeitig die Geburtsstunde der Radsport-Karriere von Rainer Predl. Das große Ziel im Jahr 2017: Das Race Around Austria: 2.200 km, 30.000 hm rund um Österreich nonstop mit dem Rennrad. Rainer erzählt hierbei über dieses Abenteuer, die mentale Komponente, die Freude, das Leid und die Emotionen hinter solchen extremen Leistungen, sowie das Ziel sich im Ultradistanz-Radsport zu beweisen. Ziel ist es auch das härteste Radrennen Europas zu finishen und sich für das härteste Radrennen der Welt zu qualifizieren, dem Race Across America.

Videos von Rainer Predl