Tipps und Tricks zum Thema Rückenschmerzen

Ursachen von RückenschmerzenRückenschmerzen können physisch und psychisch ausgelöst werden. Durch Stress und Überbelastung entstehen Verspannungen, die sich in Form von Rückenschmerzen bemerkbar machen. Was aber kann man dagegen tun?

Die Ursachen von Rückenschmerzen

Ein Grund für akute Rückenschmerzen stellt die Reizung von Nerven dar. Diese werden durch verspannte Muskeln eingeklemmt. Mit Wärmezufuhr, Gymnastik und anderen entspannenden Methoden lässt sich dieses Problem zumeist beheben. Sehr häufig liegen Schmerzen im Rückenbereich einer schwachen Rücken- und Bauchmuskulatur zugrunde. Langes Sitzen aufgrund von Schreibtischarbeiten führen sehr häufig zu Fehlhaltungen, die wiederum über kurz oder lang zu Rückenschmerzen führen. Auch andere Ursachen kommen für Rückenschmerzen infrage. Verletzungen der Wirbelsäule können akute oder chronische Schmerzen im Rücken nach sich ziehen. Zu den häufigsten Verletzungen zählen der Bandscheibenvorfall, der Wirbelkörperbruch, die Wirbelkörperverschiebung und das Schleudertrauma. Genauso sind einige Krankheiten dafür bekannt, Rückenschmerzen auszulösen. Dazu gehören zum Beispiel Osteoporose und Arthrose.

Sport gegen Rückenschmerzen

Sport gegen Rückenschmerzen

Chronische Rückenschmerzen sind häufig Folge von ständiger Fehlhaltung durch einen bewegungsarmen Lebensstil. Mit etwas Sport können Rückenschmerzen deutlich zurückgehen. Dafür muss die Rückenmuskulatur durch Krafttraining langsam wieder aufgebaut werden. In größeren Städten und in Fitnessstudios werden Kurse für Rückentraining angeboten. Zum einen wird die Wirbelsäule durch eine ausgeprägte Muskulatur gut gestützt und zum anderen bewirkt das Training einen Ausgleich bei muskulären Dysbalancen. Diese zwingen den Körper in eine ungesunde Haltung, wodurch Rückenschmerzen vorprogrammiert sind. Beweglichkeitstraining durch regelmäßiges Stretching oder Yoga ist ebenfalls hilfreich beim Kampf gegen chronische Rückenschmerzen. Mehr dazu, wie Rückenschmerzen zustande kommen und wie sie durch Sport bekämpft werden können, steht außerdem in unserem Beitrag zum Thema Rückenschmerzen beim Sport.

Akute Rückenschmerzen beseitigen

Akute Rückenschmerzen beseitigen

Akute Schmerzen lassen sich mit Wärmezufuhr lindern. Das wird mit einem Wärmekissen oder einem heißen Bad erreicht. Die Wärme steigert die Blutzufuhr in den Muskeln, wodurch diese schnell entspannen. Ein anderes Mittel gegen Rückenschmerzen ist die Massage des Rückens mit einem Kirschkernkissen. Noch effektiver sind Schmerztabletten. Diese sollten aber nicht ohne Absprache mit einem Arzt über einen längeren Zeitraum eingenommen werden.

Rückenschmerzen vorbeugen

Es ist nicht einfach für unsportliche Menschen, den Rücken stark zu halten. Außerdem verbringt ein Großteil der Deutschen mindestens acht Stunden sitzend. Allein schon die Schreibtischarbeit nimmt einen großen Teil des Tages ein. Was tun, um Rückenschmerzen nicht erst entstehen zu lassen? Ein deutlich geringeres Risiko für Rückenschmerzen haben Menschen, die "richtig sitzen". Nur mit regelmäßigen Haltungswechseln bleibt die Wirbelsäule beweglich und über lange Zeit stark. Das fördern ergonomische Stühle beispielsweise, indem sie viel Bewegungsfreiraum lassen. Im Internet gibt es eine große Auswahl an solchen Stühlen. Des Weiteren sollte man bei akuten Schmerzen im Rücken sofort Gegenmaßnahmen ergreifen, da man sonst in die schädliche Schonhaltung verfällt.

Wann muss man zum Arzt?

Treten plötzlich Rückenschmerzen auf, die sich über mehr als 12 Wochen erstrecken, sollte man den Arzt konsultieren. Rückenschmerzen, die länger als zwölf Wochen dauern, werden als chronisch bezeichnet. Der Arzt sucht nach den Ursachen der Rückenschmerzen und nach einer geeigneten Behandlung. Sollten die Rückenschmerzen infolge eines Unfalls aufgetreten sein, ist sofort ein Arzt aufzusuchen.

 

Viele weitere Gesundheitstipps von sport-oesterreich.at


Mit dem Anmelden zum Newsletter wird Ihre E-Mailadresse im sport-oesterreich.at Newsletter-Verteiler gespeichert. Ihre E-Mailadresse wird ausschließlich dazu verwendet, dass Sie in unregelmäßigen Zeitabständen einen E-Mail-Newsletter von office@sport-oesterreich.at erhalten. Ihre E-Mailadresse wird am Server von MailChimp bis auf Widerruf gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Alle Informationen zur Erklärung gemäß Informationspflicht DSGVO finden Sie unter Datenschutz. Mit dem Anmelden zum Newsletter stimmen Sie ausdrücklich und freiwillig dieser Vorgehensweise zu.